Nur noch 00Tage 00Std 00Min 00Sek bis zum Weihnachtsabend

Rieder Einkaufszentrum lädt zum „Hip-Hop vs. Gstanzl Battle"

WEBERZEILE: Dirndlkleid trifft Baseball-Kappe

Die WEBERZEILE verbindet Tradition und Moderne. Das zeigt sich einmal mehr beim
„WEBERZEILE Hip-Hop vs. Gstanzl Battle powered by BTV und Raiffeisen", das hier am Freitag, 13. April, über die Bühne geht. Es ist ein musikalischer Wettkampf, wie ihn Ried noch nicht gesehen hat: Sechs Gstanzl-Interpreten messen sich mit sechs Rappern in Wortwitz und Schlagfertigkeit. Spaß und Spannung fürs Publikum sind vorprogrammiert.

Aufs Erste haben Gstanzler und Rapper wenig gemeinsam, doch bei genauerem Hinsehen gibt es Verbindendes. Sowohl Hip-Hop als auch Gstanzl sind eine Art Sprechgesang, wenn auch Tempo und Wortwahl unterschiedlich sind.

Auftritt im Boxring
Beim Battle steigen jeweils sechs Kandidaten bzw. Kandidatinnen in den Ring – und das buchstäblich: Die Bühne ist einem Boxring nachempfunden, um den Sieg wird jeweils paarweise und im k.o.-System gekämpft. „Das Battle ist etwas ganz Besonderes. Das Publikum geht total mit und gibt zwei, drei Stunden lang alles", sagt Johann Gattermaier aus Zell an der Pram, der die Veranstaltung in die WEBERZEILE bringt.

Wettkampf der Originale
Die Teilnehmerliste ist vielversprechend: Aus Bayern kommt Gstanzlsängerin Renate Maier, ein Original mit sicherem Unterhaltungsfaktor. Weiters im Gstanzl-Lager: Hermann Fleischmann, Bene Weber, Roland Woitsch, „Kiste" sowie Wolfgang Posch („El Fetzn"). Bei den Rappern steigen Chill-ill, Soul Cat, MuckEmcy, NamelessMC, Scheibsta und Fellowsoph in den Ring.

Im Vorprogramm unterhält der Salzburger Gstanzlsänger und Humorist Hermann Höpflinger, zur Halbzeit servieren „Urban Volks“ einen Mix aus Urban Dance, Breakdance und Schuhplattler. Moderiert wird das Battle von Rapper DemoLux. Beginn ist um 20.15 Uhr (Einlass: 19.45 Uhr).

So richtig rund geht es dann noch einmal im Anschluss an das Battle: Bei der After-Show-Party sorgt DJ Sticky für den perfekten Sound.

Wer dabei sein möchte, sollte schnell sein: Es gibt nur eine limitierte Zahl an Eintrittskarten. Erhältlich sind sie bei allen Raiffeisenbanken und Ö-Ticket-Stellen.


WEBERZEILE Ried – managed by SES Spar European Shopping Centers
Das Shopping-Center WEBERZEILE Ried wird von SES Spar European Shopping Centers gemanagt. SES feierte 2017 sein 10-jähriges Jubiläum. Als innerstädtisches Shopping-Quartier liegt die WEBERZEILE im Herzen der Bezirksstadt Ried im Innkreis und im Mittelpunkt des Innviertels. Das Center wurde von SES Spar European Shopping Centers entwickelt und im August 2015 eröffnet. Über 50 Marken-, Gastronomie- und Dienstleistungsbetriebe rund um einen großen Marktplatz, helle und freundliche Architektur, eine Kinderwelt auf über 360 m² sowie 800 Parkplätze sorgen für Aufenthaltsqualität und Wohlfühlambiente.

SES Spar European Shopping Centers mit Sitz in Salzburg ist Entwickler, Errichter und Betreiber von großflächigen Handelsimmobilien in Zentral-, Süd- und Osteuropa und hat derzeit rund 30 Shopping-Standorte im Portfolio. 2017 erwirtschafteten die Pächter an den SES-Standorten einen Bruttoverkaufsumsatz von 2,88 Milliarden Euro. SES ist ein Unternehmen der SPAR Österreich-Gruppe.

Weitere Informationen unter: www.weberzeile.at und www.ses-european.com

Folgende internationale Preise hat die WEBERZEILE erhalten:
- ICSC Regeneration Award 2017

Bild 1 WEBERZEILE Hip Hop vs. Gstanzl Battle (© Alexander Firmberger, honorarfrei):

Bildtext v.l.n.r.: Hermann Fleischmann, DemoLux und Renate Maier im Boxring sorgen für beste Unterhaltung.

Bild 2 WEBERZEILE Hip Hop vs. Gstanzl Battle (
© Alexander Firmberger honorarfrei):

Bildtext: Rapper DemoLux und Renate Maier beim Schlagabtausch.

Bild 3 (
© Alexander Firmberger honorarfrei):

Bildtext:
Beim Battle steigen die Rapper und Gstanzler in den Ring – und das buchstäblich: Die Bühne ist einem Boxring nachempfunden, um den Sieg wird jeweils paarweise und im k.o.-System gekämpft.

Weitere Auskünfte unter:
WEBERZEILE
Mag. Fritz Einböck
Center-Manager
Weberzeile 1, 4910 Ried i. I.
Tel: +43 7752 840 40 130
E-Mail: friedrich.einboeck@weberzeile.at