overlay Shopplan area
EG.    |    OG.

Red lips should be kissed – Das perfekte Make-Up mit roten Lippen



„Rote Lippen soll man küssen …“ Wer kennt ihn nicht, diesen alten Schlager? Und obwohl ihn jeder mitsingen und mitschunkeln kann, steckt doch eine ganze Menge Wahrheit dahinter. Rote Lippen sind der Inbegriff der Weiblichkeit und gleichzeitig etwas, woran selbst geübte Beauties durchaus scheitern können. Damit eure roten Lippen kein Beauty-Fail werden, haben wir die ultimativen Tipps rund um Farbauswahl, Auftrag und Kombination für euch.



Rot ist nicht gleich Rot
In den Shops gibt es unzählige rote Lippenstifte, aber nicht jeder passt zum Hautton oder zur Haarfarbe. Unser kleiner Guide zeigt euch, welche Lippenstiftfarben perfekt für euch sind:

  • Heller Teint mit dunklen Haaren: knallige Nuancen wie Kirschrot und leuchtende Farben mit kühlem Unterton wie Preiselbeere oder Himbeerrot
  • Heller Teint mit blonden oder rötlichen Haaren: weiche Rottöne wie Koralle, Rosenholz oder Erdbeerrot
  • Mittlerer Teint und hellbraune Haare: satte Rottöne wie Feuerwehrrot oder Granatapfel
  • Olivfarbener Teint mit dunklen Haaren: warme Rottöne wie Karminrot, Kirschrot oder Bordeaux

Etwas vorsichtig solltet ihr mit sehr orangestichigen Lippenstiften sein, sie können eure Haut gelb und fahl wirken lassen. Das gilt auch für bräunliche Nuancen, die euer Gesicht farblos und müde machen können. Zu dunkle, blaustichige Rottöne können darüber hinaus hart wirken und lassen euch möglicherweise älter erscheinen, als ihr seid.



Roten Lippenstift perfekt auftragen
Generell gilt, je auffälliger die Farbe, desto sorgfältiger der Auftrag. Rottöne lenken die Blicke automatisch auf die Lippen, deshalb sollte die Farbe besonders perfekt aufgetragen werden. Ein Lipliner ist unerlässlich. Er verhindert das Auslaufen des Lippenstiftes und macht das Lippen Make-Up damit haltbarer. Ihr könnt euch dabei entweder für eine transparente Variante oder einen Liner in der Farbe eures Lippenstiftes entscheiden.

Zum Auftragen des Lippenstiftes eignen sich spezielle Lip Brushes, mit denen man genauer arbeiten kann. Eine kleine Gedankenstütze: Matte Lippenstifte halten von Haus aus länger als leichte Lipglosse. Mit ein paar kleinen Tricks kann man jedoch die Haltbarkeit jedes Lippenstiftes verlängern.

Hierfür lässt sich immer noch der gute alte Taschentuch-Trick einsetzen: Eine Schicht Lippenfarbe auftragen, Taschentuch zwischen die Lippen legen, Lippen leicht dagegen drücken und anschließend eine weitere Schicht Farbe auftragen.
Profi Tipp: Die Lippen zum Schluss mit einer dünnen Schicht transparentem Puder bestäuben, das macht die Farbe matter und damit noch haltbarer.

Wer sich den ganzen Tag keine Gedanken um den Lippenstift machen möchte, kann spezielle Top Coats verwenden. Diese versiegeln und fixieren die Farbe und sorgen so für extra lange Haltbarkeit. 



Rote Lippen kombinieren
Wenn es um Make-Up geht, gibt es eine goldene Regel: Im Gesicht gibt es immer nur ein Highlight. Das bedeutet, sind die Lippen intensiv geschminkt, hält sich das restliche Make-Up zurück. Zu roten Lippen passt daher Lidschatten in Nude-, Braun- oder Grautönen. Man kann aber auch mit Rottönen arbeiten. Diese sollten aber dezent verwendet werden. Besonders toll wirkt roter Lippenstift, wenn man ihn zu einem schwarzen Eyeliner und kräftig getuschten Wimpern kombiniert. Ihr werdet sehen, viel mehr braucht es oft gar nicht. Rote Lippen sind ein absoluter Hingucker, der übrigens nicht nur besonderen Anlässen vorbehalten ist. Hellere, glossige Rottöne lassen sich auch perfekt im Alltag tragen, während dunkle, matte Töne besonders gut für den Abend passen.

BACK