Nur noch 00Tage 00Std 00Min 00Sek bis zum Weihnachtsabend
overlay Shopplan area
EG.    |    OG.

Mit der Kraft der Natur

Mit der Kraft der Natur

Schon Pfarrer Kneipp wusste, dass gegen jede Krankheit ein Kräutlein gewachsen ist, und setzte auf ein ganzheitliches Gesundheitskonzept. Und so versteht sich auch der umfassende Ansatz von reformstark Martin, der auf 3 Säulen basiert: vollwertige Lebensmittel, sinnvolle Nahrungsergänzung, exklusive Naturkosmetik. Denn wer sich gesund ernährt, weiß um den Mehrwert von Nahrungsergänzung und Naturkosmetik, die nicht nur hilft, sondern auch natürlichen Ursprungs ist und bei der keine Nebenwirkungen zu befürchten sind. Mit persönlicher und kompetenter Beratung steht das reformstark-Martin-Team dem Kunden bei der Auswahl seiner hochwertigen Produkte zur Seite. Aber auch Natur und Garten liefern gerade jetzt jede Menge Möglichkeiten, um uns „winterfit“ zu machen und die Gesundheit zu fördern. So besitzen viele Obst- und Gemüsesorten Eigenschaften, welche Krankheitssymptome lindern oder gar nicht erst aufkommen lassen. 

DER KÖRPER HAT BESONDERS IN DER KALTEN JAHRESZEIT
einen erhöhten Vitamin-C-Bedarf, um sein Immunsystem aufrechtzuerhalten. Weißkraut, Rotkraut, Grünkohl, Karfiol, Kohlsprossen, Brokkoli, Paprika und Kohlrabi sind solche Gemüse-Vitaminspender und schützen unseren Körper vor Erkältungen. Das Obst-Pendant dazu findet man in Schwarzen Johannisbeeren (Ribisel), Kiwis, Erdbeeren, frischem Orangen– und Zitronensaft, Sanddorn und Hagebutten. Den höchsten Vitamin-C-Anteil liefert die Acerola-Frucht, die zwar nicht bei uns wächst, aber als Nahrungsergänzungsmittel ebenso gute Dienste leistet.

Wer Schnupfen oder eine Erkältung hat, sollte folgende Hausmittel anwenden:
Rohe Zwiebel – beispielsweise am Salat und mit ein wenig Öl – hilft gegen Entzündungen im Rachenbereich und desinfiziert auch Mund- und Nasenraum.
Sellerie hingegen wirkt schleimlösend, antibakteriell und ebenso desinfizierend.

Tee-Liebhaber kommen auch im Krankheitsfall auf ihre Kosten: 
Hagebutte, Holunderblüten, Mädesüß, Brombeerblätter und Lindenblüten sind das Mittel der Wahl. Die genaue Wirkweise und Zubereitung finden Sie in unserem Gesundheitstipp.Die goldfarbenen Herbsttage sollten Sie nutzen, um so viel Zeit wie möglich in der Natur und an der frischen Luft zu verbringen. Denn durch regelmäßige und tägliche Bewegung im Freien bringen Sie Psyche und Stoffwechsel in Schwung. Mindestens eine halbe Stunde täglich - auch bei schlechtem Wetter - und schon erhöht sich der Serotonin-Spiegel und gute Laune ist vorprogrammiert! Besorgen Sie sich für zu Hause Bergamotte- und Jasminöl. Ein paar Tropfen in die Aromalampe – und schon rufen diese Düfte Bilder und Erinnerungen an den Sommer hervor. Wenn Sie noch mehr für Ihr Wohlbefinden tun möchten, besuchen Sie uns am besten im reformstark Martin.

GESUNDHEITSTIPP:
Hagebutte: Ein wunderbarer Vitamin-C-Lieferant, der die Immunabwehr stärkt. 2 TL Hagebuttenschalen auf 1/4 Liter kalt ansetzen, aufkochen, 10 Minuten ziehen lassen.
Holunderblüten: Am besten bei beginnender Erkältung, sie wirken schweißtreibend, kreislauf- und immunstärkend.
Mädesüß: Wirkt durch die enthaltene Salicylsäure fiebersenkend und lindert Kopfschmerzen. Für unsere Kleinen und werdende Mamis jedoch nicht geeignet!
Holunderblätter und Mädesüß: Jeweils 2 TL auf 1/4 Liter kochendes Wasser, 5 Minuten ziehen lassen.
Lindenblüten sind schweißtreibend, fiebersenkend und stärken die Abwehrkräfte.
Brombeerblätter helfen bei Verschleimung , aber auch bei akuten Halsentzündungen (Gurgeln). Je 2 TL Lindenblüten und Brombeerblätter auf 1/4 Liter kochendes Wasser, 10 Minuten ziehen lassen. Alle Tees sollten so heiß wie möglich getrunken werden.

BACK