Nur noch 00Tage 00Std 00Min 00Sek bis zum Weihnachtsabend
overlay Shopplan area
EG.    |    OG.

KÜRBISSCHNITZEN

KÜRBISSCHNITZEN
Halloween ist schon lange nicht mehr nur wenigen Amerika-Fans ein Begriff und spätestens im Oktober wird auch hierzulande dekoriert! Die typische Kürbis-Laterne gefällt nicht nur Kindern und ist richtig einfach selber zu machen.

Halloween
Der 31. Oktober steht im Zeichen von Geistern, Fratzen und – buhuuuuuuu - schaurigen  Verkleidungen. Neben den „Untoten“ und den vielen Kinderkostümen dürfen ganz klar die Kürbis-Laternen nicht fehlen. Kürbisse sind im Herbst eine perfekte Deko, besonders im Garten und am Balkon machen sich die leuchtenden Farben gut.

Jack O’Lantern selber machen
Die typische Kürbislaterne, „Jack O’Lantern“ genannt, ist das Symbol für Halloween und leuchtet schaurig schön im Dunkeln. Die Kürbisschnitzerei kann man gut selber machen, das ist gar nicht mal so schwer. Auch Kinder können mithelfen: Schon beim Aussuchen des richtigen Kürbis sind sie gern dabei.

Man braucht:
   -
große Kürbisse
   - scharfes Messer
   - einen großen Löffel
   - Schraubenzieher
   - Folienstift (fein)
   - Teelichter (oder Teelicht-LEDs)


Vorbereitung:
Der Kürbis soll trocken und nicht zu kalt sein, damit der Stift gut haftet. Mit dem Folienstift wird der Deckel und die „Fratze“ markiert. So tut man sich dann beim Schnitzen leichter. Kleine Korrekturen können einfach vorgenommen werden, der Stift lässt sich mit einem Feuchttuch gut abwischen.

Als erster Schritt wird der Deckel ausgeschnitten und vorsichtig abgenommen. Wenn die Fasern des Kürbisses sehr fest sind, mit einem langen Messer von unten leicht „aushebeln“. Nun geht es ans Aushöhlen! Kinder können mit großen Löffeln oder einfach mit der Hand die Kerne aus dem Kürbis holen und ihn eigenständig vorbereiten.



TIPP: Die Kerne nicht wegwerfen, sondern mit Salz, Rosmarin und etwas Olivenöl auf einem Blech mit Backpapier im Rohr bei 100Grad langsam trocknen. Das ist ein herrlicher Snack!

Als nächstes kommen die Augen dran: Die Eckpunkte mit einem dünnen Schraubenzieher einstechen und so die Punkte markieren, bis wohin geschnitzt wird. Mit einem scharfen Messer von Einstich zu Einstich schneiden und dann die Ecken vorsichtig aus dem Kürbis drücken. Kanten eventuell noch nachbessern. Auf die selbe Art wird der Mund geschnitzt.

Den Kürbis dann ein wenig trocknen lassen oder mit Küchenrolle austupfen.

LEDs oder Teelichter hineinstellen.

Sobald es dunkel ist, „grinst“ er nun frech um die Ecke ;)




 

 

BACK